Erstellung eines Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes für den Landkreis Rottal-Inn. Das Konzept soll die Rahmenbedingungen für alle Lebensbereiche aller Gruppen von Senioren im Landkreis verbessern.

aktueller Stand

Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept wurde im Oktober 2014 erstellt und der Öffentlichkeit präsentiert. Als Ergebnis wurde unter anderem eine hauptamtliche Seniorenbeauftragte (0,5 VK) eingestellt.

https://www.rottal-inn.de/fileadmin/rottal-inn/Dateien/Soziales/Seniorenpolitisches_Gesamtkonzept.pdf

Kulturelle Angebote für den Dialog der Generationen nutzen.

aktueller Stand

„Theater mobil“: Das Theater an der Rott bietet maßgeschneiderte Programme für Seniorenclubs und Pflegeeinrichtungen vor Ort.

Die Volksmusik- und Brauchtumspflege organisiert jährlich ein Volksmusik- und Brauchtumsseminar mit lehr- und abwechslungsreichem Programm für jedes Alter. Angeboten wird der Einzel- oder Gruppenunterricht für Blas-, Streich- und Zupfinstrumente. Zusätzlich gibt es einen Volkstanzkurs, Singen im gemeinschaftlichen Volksliedchor, aber auch das Singen in der Kleingruppe ist möglich. Herausgabe von Liederheften für Senioren und für die Seniorenarbeit mit Heimat- und Gesellschaftsliedern.

Die Einführung einer Fachstelle für Migration beinhaltet die Konzepterarbeitung, die Koordination und Durchführung von regelmäßigen Austauschtreffen aller beteiligten Institutionen und die Suche nach geeigneten Fördermitteln.

aktueller Stand

Eine Fachstelle für Migration gibt es nicht, jedoch wurde zum Juli 2020 eine Fachstelle „Management für Chancengleichheit“ in der Kreiseinwicklung geschaffen. Weiterhin gibt es mit der hauptamtlichen Integrationslotsin zur Koordination von Ehrenamtlichen (StMI) seit Mai 2017 eine geförderte Personalstelle im Landratsamt. Beide Stellen decken viele Aufgaben der Vernetzung, Koordination und Strategieentwicklung im Bereich Migration und Integration ab.

Entwicklung von passgenauen Angeboten für die Generation 60+.

aktueller Stand

Vielfältige Maßnahmen werden im Seniorenpolitischen Gesamtkonzept umgesetzt und Angebote für die Lebenswelten von Senioren entwickelt.

  • mehr günstige und menschenwürdige Einzimmerwohnungen
  • Beratungsstelle für Menschen mit Migrationshintergrund
  • Sprachförderung (kostenlose und qualifizierte Sprachförderung und leichtere Zugangsbedingungen für Integrationskurse)
  • kostenlose und qualifizierte Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler.

aktueller Stand

Teilweise erfolgt, z. B.:

  • Arbeitskreis Behinderung
  • Sprachförderung RO:SI
  • Migrationsberater der Caritas Diözese Regensburg
  • Netzwerk Migration